Grimpday 2016 - Teil 1

Der Grimpday in Namur, Belgien ist einer der größten und bekanntesten Wettkämpfe für Höhenrettungsteams aus aller Welt. Zur diesjährigen 11ten Auflage des Grimpdays traten wir mit der Special Rescue Association gemeinsam an, auch mit dem Ziel unsere Platzierung vom letzten Jahr zu steigern. 

Aller Anfang ist schwer!

Und so machten wir uns am Freitag morgen in aller "Herrgottsfrühe" auf zum ersten Wettkampftag. Geschultert wurden neben dem eigenen Gurt jeweils ein Rucksack mit +/- 21kg Material, ein Teamrucksack und unsere Trage.


Aufgabe 1 - Travel over the gap

Gemeinsamer Start auf der Westseite der Brücke. Ziel: Patientin, gesamtes Team und alles an Material muss auf die andere Seite gebracht werden. Schwierigkeit: der Ausstieg an der anderen Kante. 

 

Aufgabe 2 - 80m Abseilung

Immer wieder Berg rauf - Berg runter.... puh. 

Grundsätzlich versuchen wir immer einen optimalen Ausstiegspunkt für die Trage und Tragenbegleitung zu finden. So haben wir auch bei dieser Aufgabenstellung uns für einen hohen Umlenkpunkt entschieden. Der Baum bildete dort eine guten Anschlagpunkt. Durch das Ablassen der Trage + Retter über zwei identische Geräte konnten wir diese durch eine Person bedienen. Dadurch wurde die Aufteilung im Team optimiert. Und dann ging es runter. 80 m Abseilstrecke, mit Blick auf die Maas.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0